Sustainable Technology Excellence

Produkte, Services und Technologien als nachhaltige Exzellenz-Faktoren

Es gilt den Wandel frühzeitig zu erkennen und aktiv zu gestalten. Innovationsstärke ausbauen, um nachhaltiges Wachstum zu sichern und die Profitabilität zu steigern, ist eine zentrale strategische Zielsetzung, welche in Unternehmen ganz oben auf der Agenda stehen sollte. Immer kürzere Produktlebenszyklen erhöhen den Innovationsdruck immer mehr. Neue Produkte werden in immer kürzeren Abständen vom Markt gefordert. Management von Technologie bzw. Innovation erfordert von Unternehmen Kompetenz, um aus innovativen und wettbewerbsfähigen Produkt- und Technologieideen ausgereifte und prozessfähige Produkte zu entwickeln und diese frühzeitig und profitabel im Markt zu positionieren. Der Begriff für diese Kompetenz ist Technology Management Excellence, welche Wegbereiter für Innovationsstärke und nachhaltiges Wachstum ist. Ein immer wichtig werdender Bereich ist die zunehmende intelligente Vernetzung bzw. Interaktion von Produkten. Die Schlagworte sind hier Industrie 4.0, Internet der Dinge (IoT), Digital Business Transformation, Digital Technology bzw. Digital Excellence.

Ein umfassendes Qualitätsmanagement (TQM) muss Qualitätsprobleme, die in der Fertigung ihren Ursprung zu einem wesentlichen Teil in der frühen Phase der Produktentstehung haben, rechtzeitig beseitigen. Ebenfalls ist es essentiell, dass ein strategisches Markt- und Produktmanagement auf langfristige Sicht erkennt, mit welchen Produkten in relevanten Märkten Wachstumspotenziale realisiert werden können, um profitabel wachsen zu können. Organisation und Prozesse müssen über die Schnittstellen Markt-Technologie-Operations eng verzahnt werden.